Staatlich geförderte Beratung für Unternehmen in der Corona-Krise

FAST LANE

Für Reisebüros, Reiseveranstalter, Hotels, Restaurants, Event Locations, Sport Clubs


FAST LANE im Überblick

FAST LANE ist die strategische Krisenberatung für Reisebüros, Reiseveranstalter, Hotels, Restaurants, Event Locations und Sport Clubs.

 

FAST LANE unterstützt Sie schnell und unkompliziert mit einem konzeptionellen Beratungskonzept, wenn sich Ihr Reisebüro, Reiseveranstalter oder Hotel in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befindet.

 

FAST LANE  holt Sie raus aus dem Schock und bringt Sie wieder in die richtigen Aktionen zur Sicherung Ihres Unternehmens.

 

FAST LANE gibt Ihrem Unternehmen wieder eine klare Perspektive und Planungssicherheit. 

 

FAST LANE gibt Ihnen und Ihrem Unternehmen in Krisenzeiten den erforderlichen Halt und die Struktur, um die Krise zu bewältigen.

 

FAST LANE wird staatlich gefördert und kostet für Unternehmer in Schwierigkeiten nur 300 Euro*.

 

* Mitglieder der QTA erhalten für jede Unternehmensberatung von Hein & Kollegen einen zusätzlichen Zuschuss i.H.v. 10% der Beratungskosten

Kurzfassung

 

Beratung zur Bewältigung der Corona-Krise


Staatliche Förderung in Höhe von 90% der Beratungskosten*


Eigenanteil für Unternehmer i.H.v. 300,00 Euro*


Zertifizierte Berater





Krisenmanagement-Webinar mit Martin Hein


Hunderte Klienten vertrauen Hein & Kollegen

"Ich stand mit meinem Unternehmen vor der Entscheidung ob ich aufhöre oder noch einmal die Ärmel hochkrempel, etwas Geld investiere und versuche mein Geschäft zu retten. Genau in diesem Moment habe ich Martin Hein von Hein und Kollegen kennengelernt."

 

Durch Hein & Kollegen habe ich es nicht nur geschafft, weiterhin mein Business zu retten sondern auch, es erfolgreicher denn je zu führen.

Sebastian Rosmus, Unternehmer


Der 30min - Liquiditätscheck

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes hat in einer weiterführenden Studie in drei Szenarien untersucht, wie lange die Erholung der Tourismus-Branche brauchen wird (Stand 17.7.2020). Hier finden Sie die Ergebnisse in der Zusammenfassung:

Das optimistische Szenario

Im optimistischen Szenario wird bis März 2021 im internationalen Tourismus wieder 50% des Umsatzes von 2019 erreicht, um dann innerhalb der folgenden 12 Monate kontinuierlich wieder auf 75% des "Vor-Corona-Niveaus" anzusteigen.

Das realistische Szenario

Im realistischen Szenario erreicht die touristische Branche bis Oktober 2021 nur 40% des ursprünglich im Jahr 2019 realisierten Umsatzes (internationaler Tourismus). In diesem Fall wird es bis zum Frühjahr 2023 dauern, bis 70% des Umsatzniveaus von 2019 wieder erreicht werden.

Das pessimistische Szenario

Im pessimistischen Szenario kann die Branche bis Februar 2022 mit nur 35% des im Jahr 2019 realisierten Umsatzes im internationalen Tourismus rechnen. Hiernach wären im Jahr 2024 erst 60% der Umsätze des Jahres 2019 wieder realistisch.


Der vollständige Recovery Check ist in der Facebook-Gruppe "Einmal mit Profis" verfügbar.

 

Hier finden Unternehmer aus der Hotellerie, der Touristik und der Gastronomie täglich wertvolle Management-Tipps und erhalten Unterstützung aus einem deutschlandweiten Unternehmer-Netzwerk.

Als Schlussfolgerung sollten touristische Unternehmen ihre Liquiditätsplanung kritisch überprüfen und Zeit in einen kurzen Finanzcheck investieren.

  1. Der Realität ins Auge schauen – Szenarios des Kompetenzzentrum Tourismus prüfen und eigene Abschätzung treffen
  2. Kassensturz machen – prüfen, wie viele liquide Mittel noch im Unternehmen vorhanden sind
  3. BWA prüfen – monatliche Einnahmen und Ausgaben aufschreiben und Summe bilden
  4. Deadline ausrechnen – prüfen, wie lange die verfügbare Liquidität noch ausreicht

Sollte sich hierbei herausstellen, dass die verfügbare Liquidität nur noch wenige Monate ausreicht, ist es empfehlenswert, eine langfristige Liquiditätsplanung zu erstellen. Dabei können sich Reisebüro-Inhaber, Hoteliers, Gastronomen usw. unterstützen lassen – entweder vom eigenen Steuerberater oder von professionellen Beratern. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat dazu ein Förderprogramm für Beratungen zur Bewältigung der Corona-Krise aufgelegt, welches die Beratungskosten zu 90% finanziert.


Termin online vereinbaren


"Einfach mal machen. Könnte ja gut werden."

Grundsatz von Martin Hein, Unternehmer und Executive Coach


Unsere Zentrale

am Puls der Zeit der in Berlin

 

Senftenberger Str. 1a

12627 Berlin

Unser nördlicher Fixpunkt

bei unseren Freunden vom elbblick86

 

Große Elbstraße 86

22767 Hamburg

Unser Südstern

im Herzen Bayerns

 

Maria-Lerchl-Straße 8a

84524 Neuötting


+49 (0)30 - 99 400 908

willkommen@hein-kollegen.de

 © Hein & Kollegen